> Zurück

Saisonauftakt auf dem Lauerzersee

Oliver Kehrli 24.04.2016

Der Seeclub Sempach startete am vergangenen Wochenende am Lauerzersee in die neue Regattasaison. Aufgrund von starkem Wind und Schneefall wurde die Regatta am Sonntagmorgen leider abgebrochen. Für die Jüngsten im Club, für die es zum Teil das erste Rennen überhaupt war, ging es vor allem darum, Erfahrung im Regattageschehen zu sammeln. Kilian Brunner erruderte im Einer den dritten Rang, womit er sich für den B-Final qualifizierte und dort mit einem guten vierten Rang abschloss. Zusammen mit seinem Kollegen Jonah Zurkirchen im Doppelzweier wurde er hinter dem Seeclub Luzern zweiter. Zusammen mit Anja Niederberger und Elia Wagner starteten sie auch im Doppelvierer und fuhren auf den dritten Platz. Elia startete ausserdem im Einer und belegte den sechsten Rang.  

In der U17, der Kategorie mit der grössten Konkurrenz, starteten zwei Doppelzweier aus den eigenen Reihen. Gregory Wagner und Jonas Stirnimann qualifizierten sich mit einem dritten Rang für das C-Finale und erreichten dort den vierten Rang. Eric Christen und Jonathan Dold mussten sich in einem stark besetzen Feld mit einem vierten Rang am Samstag und einem sechsten Rang am Sonntag zufrieden geben. Stirnimann, Christen und Dold beendeten das Rennen im Doppelvierer zusammen mit Tim Rotteveel mit einem sechsten Rang. Ebenfalls im Doppelvierer trat die Crew mit Patrick Brunner, Till Etterlin, Gregory Wagner und Yves Windler an. Sie konnten im Rennen gegen den letztjährigen Schweizermeister die Ziellinie als Dritte überqueren.  

Die älteste Juniorenkategorie mit nur zwei Athleten konnte im Doppelzweier nicht vorne mitmischen. Silvan Rölli und Oliver Kehrli fuhren am Samstag in einer starken Serie auf den sechsten Rang und beendeten den Sonntag mit einem zweiten Rang im B-Finale. Umso mehr überraschten sie zusammen mit ihren Kollegen aus der jüngeren Alterskategorie, Brunner und Etterlin, und qualifizierten sich mit nur zwei Trainings mit einem ersten Rang fürs A-Finale am Sonntag, das jedoch nicht mehr ausgetragen wurde.

Auch die Resultate der Kategorie Senioren sind erfreulich: Ein sehr gutes Rennen gelang Valérie Rosset, die im Einer den zweiten Rang erruderte und am Sonntag eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen konnte. Fabian Stähelin startete am Samstag mit Clemens Bürli und zwei Athleten aus dem Seeclub Richterswil. Sie errangen den vierten Rang im Senioren Doppelvierer.