> Zurück

7. Rang an den Europameisterschaften

Müller Ignaz 31.05.2015

 

Roman Röösli gewinnt das kleine Finale

Für das Elitekader des Schweizerischen Ruderverbandes standen am vergangenen Wochenende die ersten Titelwettkämpfe auf dem Programm. An den Europameisterschaften im polnischen Poznan ging es drei Wochen nach dem Weltcupauftakt in Bled um weitere Medaillen.

Nach dem Trainingslager in Varese (IT) reiste der schwere Männer-Doppelvierer mit Roman Röösli (Seeclub Sempach), Barnabé Delarze, Augustin Maillefer (beide Lausanne Sports Aviron) und Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) nach Polen an die diesjährigen Europameisterschaften der Elite. Nach Rang vier im Vorlauf hatte die junge Mannschaft im Hoffnungslauf nochmals die Chance auf ein A-Final-Ticket. Dieses Rennen gelang dem Quartett jedoch nicht wie gewünscht und es resultierte wiederum Rang vier, welcher nur für das B-Final (Ränge 7-12) berechtigt. Im Finale zeigten sie dann ihr Können und gewannen mit einem Start-Ziel-Sieg vor den Booten aus Estland und Norwegen. Weiter geht es vom 19.-21. Juni 2015 mit dem Weltcup in Varese.